Inklusion und Barrierefreiheit

Unsere Initiative fördert den gesellschaftspolitischen Auftrag von Gleichberechtigung, Inklusion und Integration. Wir unterstützen eine inklusive Gesellschaft, in der es normal ist verschieden zu sein. Eine Gesellschaft in der jeder willkommen ist. In der Hürden abgebaut werden, um sie allen zugänglich zu machen. In der Barrierefreiheit auch in den Köpfen der Menschen für mehr Offenheit, Toleranz und ein besseres Miteinander steht. Von dieser Gesellschaft profitieren wir alle. 

"Inklusion ist ein Menschenrecht: Für jeden einzelnen und alle zusammen."

Was ist eigentlich Inklusion?

Der Definition nach spricht man in der Soziologie von Integration, wenn zuvor nach Fähigkeiten getrennte Gruppen (Segregation) wieder zusammengeführt werden. Menschen mit und ohne Handicap leben zwar gemeinsam, aber oftmals nur nebeneinander. In einer inklusiven Gesellschaft, passen sich die etablierten Strukturen den individuellen Bedürfnissen aller Menschen an. Ungeachtet ob diese ein Handicap haben oder nicht.

Integration und Inklusion

Sport und Inklusion in Deutschland

Inklusion und die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit Handicap sind in der deutschen Sportlandschaft seit einigen Jahren ein wichtiges Thema. Es ist durch umfassende Sportangebote, Aktionen, Konzepte, Maßnahmen und Programme in sehr vielen Sportvereinen und Verbänden gelebter Alltag. Im Jahr 2008 ist eine, durch die Generalversammlung der Vereinten Nationen beschlossene, UN-Behindertenrechtskonvention in Kraft getreten. Seitdem ist Inklusion im Sport für alle Staaten als verpflichtend vorgeschrieben.

Sport ist besonders geeignet, das Zusammenleben von Menschen mit und ohne Handicap zu fördern. Die Initiative wird den Gedanken der selbstbestimmten und gleichberechtigten Teilhabe im Bewusstsein aller verankern und die Position von Menschen mit Handicap in unserer Gesellschaft stärken. Sport bringt Menschen in Bewegung, fördert das Miteinander sowie die Mobilität, verbessert körperliches und psychisches Wohlbefinden, stärkt das Selbstbewusstsein und macht vor allem Spaß. 

"Ist gelebte Inklusion ein Katalysator um dem Golfsport neue Zielgruppen zuzuführen? Um passionierte Golfer tiefer und länger zu binden? Lässt sich die öffentliche Wahrnehmung von Golfsport hierdurch positiver ausbauen? Ja! Ohne wenn und aber!"

 

Inklusion im Golfsport

Golfsport ist dafür prädestiniert, dass Menschen mit einem Handicap gleichberechtigt und im wahrsten Sinne des Wortes auf Augenhöhe mit „normalen Golfern“ diese Leidenschaft teilen. Das bezieht sich auf Menschen mit Handicap beim Hören, beim Sehen, durch Amputationen, durch Schlaganfälle, Krebserkrankungen, geistiger Behinderung, bis hin zu Menschen im Rollstuhl, die mit technischen Hilfsmitteln wie dem Para-/Powergolfer diesen Sport ausüben. Aber auch ältere Menschen und Reha-Patienten leiden unter Handicaps, die sie beim spielen ihres Lieblingssports beeinträchtigen. Auch hierfür bietet unsere Initiative konkrete Maßnahmen zur Inklusion. 

"Beim Golfsport geht es um Persönlichkeit, Respekt, Leidenschaft und Spaß. Ob mit oder ohne Handicap spielt hier keine Rolle. Für uns ist Golf die inklusivste Sportart. Und kein Behindertensport."

 

Wie wir unsere Ziele umsetzen und wie Sie sich persönlich, mit Ihrem Unternehmen oder Ihrer Organisation einbringen können, erfahren Sie hier:

Kontakt

Sie würden gerne mehr über unsere Arbeit erfahren? Sie möchten sich aktiv als Förderer in die Initiative einbringen? Dann mailen Sie uns:

Die Homepage der Initiative